Die INSP Straßenzeitungssatzung

Der wichtigste Teil des Beitritts, ist der Moment in dem Sie Ihre Unterschrift unter die INSP Satzung für Straßenzeitungen setzen. Dass Ihre Organisation bereit ist, diese Satzung zu unterschreiben, heißt dass Sie zustimmen, den Leitsätzen der Selbsthilfe für benachteiligte Menschen und den Leitsätzen zu guter Führung zu entsprechen, und sich daher einer globalen Bewegung verpflichten, die es zum Ziel hat, Obdachlosigkeit auszulöschen und Armut zu lindern.

Die Satzung des Internationalen Netzwerks für Straßenzeitungen beschreibt die Leitsätze der internationalen Bewegung der Straßenzeitungen. Alle Straßenzeitungen, die Mitglieder von INSP sind, müssen der folgenden Straßenzeitungssatzung entsprechen:
1.1 Unser Ziel ist es sozial benachteiligten Menschen (in einigen Ländern bezieht sich dieser Punkt nur auf obdachlose Menschen) zur Selbsthilfe zu helfen, indem wir Ihnen die Möglichkeit bieten ein Einkommen zu verdienen und Ihnen die Wiedereingliederung in die Gesellschaft durch soziale Unterstützung ermöglichen.

1.2 Wir nutzen alle Gewinne nach Investition, um Unterstützungen für Verkäufer, sozial Benachteiligte oder Unternehmen in sozialer Verantwortung zu finanzieren. Jede Zeitung stellt ihre Jahresbilanz einer vorher vereinbarten unabhängigen Organisation zwecks finanzieller Transparenz zur Verfügung.

1.3 Unser Ziel ist es, Verkäufern eine Stimme in den Medien zu geben und uns im Sinne von sozial Benachteiligten einzusetzen.

1.4 Unser Ziel ist es, Straßenzeitungen von hoher Qualität zu erstellen, die Verkäufer mit Stolz verkaufen und die die Öffentlichkeit gerne kauft. Das durchbricht durch Selbstbestimmung den Kreislauf der Abhängigkeit.

1.5 Unser Ziel ist soziale Verantwortung innerhalb des Unternehmens bezüglich Richtlinien zu Inhalten, Mitarbeitern, Verkäufern und Umwelt. Unser Ziel ist es nicht übermäßige Beträge für Fachpersonal auszugeben, sondern unsere Geldmittel auf Verkäufer und die Unterstützung von Verkäufern zu konzentrieren.

1.6 Wir unterstützen zukünftige Straßenzeitungen, die diese gemeinsame Philosophie teilen und die beabsichtigen, die Straßenzeitungssatzung zu unterzeichnen.

1.7 Keine Mitgliedsstraßenzeitung soll in das etablierte Verkaufsgebiet eines bestehenden Satzungsmitglieds eindringen.

The INSP Street Paper Charter (in English)

A selection of INSP street papers