Donate

‘Volunteering abroad: Who is it really helping?’ republished in Ireland

Every year an estimated 1.6 million people – usually from the global north, travel to the third-world to volunteer and “make a difference”. The word “volunteer” has connotations of charity, benevolence and selflessness.

But in reality, many volunteer tour operators have little to do with such notions and are simply out to make substantial sums of money out of others’ good will. INSP’s Amy MacKinnon wrote about her own experiences of volunteering in Cambodia and a new organisation that ensures volunteers actually benefit host nations.

This eye-opening article was republished in the latest edition of Ireland’s Big Issue.

The article can still be downloaded here.

„Ehrenamtliche Arbeit im Ausland: Wem hilft sie wirklich?“ erscheint in Irland

Jedes Jahr reisen etwa 1,6 Millionen Menschen – für gewöhnlich aus den reichen Ländern im Norden – in die Dritte Welt, um sich dort ehrenamtlich zu engagieren. Diese Arbeit wird normalerweise mit Wohltätigkeit, gutem Willen und Selbstlosigkeit verbunden.

Die Realität aber sieht anders aus: Viele der Tour-Anbieter haben mit solchen Werten nur wenig zu tun und wollen einfach aus dem guten Willen anderer Geld machen. Amy MacKinnon von INSP hat über ihre Erlebnisse als Volunteer in Kambodscha geschrieben – und über eine neue Organisation, die sicherstellt dass die Gastgeberländer tatsächlich von den freiwilligen Helfern profitieren.

Dieser augenöffnende Artikel erschien in der neuesten Ausgabe von Ireland’s Big Issue.

Sie können ihn immer noch hier herunterladen.

Comments: