Donate

Reuters help Austrian street paper illustrate plight of Roma in Romania

A story about a radical rehousing scheme in a Roma neighbourhood in northern Romania was republished in Austria. Street paper
Kupfermuckn ran the story over three pages. The piece and images were produced
by Reuters and could be republished by street papers as part of the agency’s
ongoing content sharing agreement with INSP, and we are very grateful for their
support.
The story explores how the local town
mayor was accused of racism but still became he country’s most popular local
politician. Chereches, 33, an urbane Vienna-educated economist, says he is
trying to improve the lot of Baia Mare’s impoverished Roma. Rights groups
counter that he is enclosing the population in ghettos and making the situation
worse.
 

Ein Artikelüber ein radikales Programm, das eine Roma-Gemeinde in Nord-Rumänien trifft,
wurde in Österreich gedruckt. Die Straßenzeitung Kupfermuckn widmete der
Geschichte drei Seiten. Der Artikel und die dazugehörigen Fotos wurden von
Reuters produziert und können von Straßenzeitungen als Teil der laufenden
Vereinbarung zum Teilen von Inhalten mit INSP gedruckt werden. Für diese
Unterstützung sind wir Reuters sehr dankbar.
Der Artikel
geht der Frage nach, wie der Bürgermeister einer kleinen Stadt zwar beschuldigt
wurde, ein Rassist zu sein, aber trotzdem zum beliebtesten Lokalpolitiker des
Landes aufstieg. Chereches, 33, der in Wien Wirtschaft studierte, sagt, dass er
versucht, das Los der verarmten Roma von Baia Mare zu verbessern.
Menschenrechtsgruppen aber werfen ihm vor, die Roma in Ghettos einzuschließen
und die Situation so noch zu verschlimmern.

Comments: