Donate

Photos taken by Scottish ex-addicts reprinted in Norway

An INSP story about a photography project based around drug
addiction in Glasgow, Scotland has been republished by Norwegian street paper Megafon.

The Hope Street photography project introduced a group of recovering addicts to
photography to help them record and reflect on their personal battles with
alcohol and drug addiction, and to inspire others to change their lives.

Megafon ran the article alongside a series of raw, powerful
images produced by the Hope Street photographers, in their latest edition which
is now on sale in Norway.

The Hope Street project was led by professional photographer
Simon Murphy, who has worked with INSP on several projects including reports
from South Sudan and India. He was also in charge of the photo shoot to accompany our exclusive interview with the Dalai Lama.

The Hope Street article
was also translated into German and is still available for download from the News Service
Eine Geschichte zu
einem Foto-Projekt über Drogenabhängige in Glasgow, Schottland, wurde in der
norwegischen Straßenzeitung Megafon veröffentlicht. Das „Hope Street Fotografie
Projekt“ führte eine Gruppe von Drogenabhängigen an die Fotografie heran. Damit
sollen sie ihren persönlichen Kampf gegen Alkohol und Drogen aufzeichnen und
reflektieren lernen sowie mit diesen Reflektionen möglicherweise andere
inspirieren können. 
Megafon brachte
die Geschichte über vier Seiten in seiner letzten Ausgabe – die es nun in
Bergen zu kaufen gibt. Mit dabei ist auch eine Bilderserie von den Hope Street
Fotografen. 
Der Fotograf
Simon Murphy leitete das Projekt. Er hat bereits des Öfteren mit INSP zusammen
gearbeitet zum Beispiel bei Reports aus dem Sudan, aus Indien oder dem
exklusiven Interview mit dem Dalai Lama. Der Artikel wurde auch ins Deutsche
übersetzt und steht noch auf den Seiten des News Service zum Download zur
Verfügung.

Comments: